HERBSTZEIT IST LASERZEIT!

Magirusstraße 41 · 89077 Ulm · 0151 240 277 56

Praxis

Hier sind Sie in besten Händen

Ich freue mich, Ihnen meine Praxis mit dem Schwerpunkt Lasermedizin vorstellen zu dürfen. Seit Januar 2021 befindet sich die Praxis in der Magirusstraße 41 im Ulmer Westen.

Ich arbeite mit einem hochmodernen, hochleistungsfähigen Laser- und Kühlsystem. Mit meinem Vierwellenlängen-Laser lassen sich Tätowierungen und Permanent-Make-up bzw. Microblading nahezu aller Farben und Formen sanft und dauerhaft entfernen. Überzeugen Sie sich von unserem freundlichen Ambiente, den modernen technischen Geräten und der breitgefächerten Kompetenz!

Die Laserbehandlung gilt derzeit als das erfolgreichste, zuverlässigste und schonendste Verfahren zur Entfernung von Tattoos und PMU. Gerne berate ich Sie über Ihre persönlichen Erfolgsaussichten.

Tattooentfernung per Laser nur noch von approbierten Ärzten

Mit dem Beschluss der Sitzung des Bundesrates vom 19.10.2018 dürfen seit Ende des Jahres 2020 nur noch approbierte Ärzte Laserbehandlungen zur Tattooentfernung durchführen. In diesem Zuge wird auch eine Fort- und Weiterbildung verlangt, die vorher gar nicht bestand und nun eine anhaltende Qualität auf diesem Gebiet sicherstellt. Die Anforderungen der neuen Strahlenschutzverordnung ab 01.01.2021 werden bei uns erfüllt.

Über mich

Tattooentfernung in Ulm

Als erste Ärztin in Ulm und Umgebung habe ich mich nach jahrelanger Tätigkeit in der Inneren Medizin und Allgemeinmedizin nun ausschließlich auf die medizinische Tattooentfernung mittels Laser spezialisiert.

In meiner Ulmer Praxis entferne ich ungewollte Tätowierungen und Permanent-Make-up (z. B. Augenbrauen) oder helle Ihre Tätowierung ideal für geplante Cover-ups auf. Aufgrund meiner medizinischen Erfahrung biete ich Ihnen eine umfassende ganzheitliche medizinische Beratung rund um das Thema Tattooentfernung.

In einem kostenlosen ärztlichen Beratungsgespräch mit möglicher Probelaserung erstellen wir gemeinsam ein stimmiges individuelles Behandlungskonzept, wie Sie Ihre Farbpigmente schmerzarm und besonders hautschonend, aber effektiv, wieder loswerden.

Damit sie sich wieder wohl in Ihrer Haut fühlen!

Dr. med. Svenja Klaus

Fachärztin für Allgemeinmedizin

Behandlung

So funktioniert die Laserbehandlung

Bei einer Tätowierung werden Farbpigmente etwa in das mittlere Drittel der Lederhaut gestochen. Durch die Laserbehandlung werden diese Farbpigmente zerkleinert und aus dem umgebenden Zellverband herausgelöst. Diese kleinsten Farbpartikel können nun über die Lymphwege natürlich abtransportiert werden.

Da nicht gleich alle Pigmente auf Anhieb gleichermaßen zerkleinert werden können, muss das Verfahren in mehreren Sitzungen im Abstand von ca. 6 - 8 Wochen wiederholt werden. Diese Behandlungspausen sind äußerst wichtig und für den Behandlungserfolg förderlich, weil das körpereigene Immunsystem diese Zeit benötigt, um den Abtransport der Farbpartikel und somit die Entfärbung der Tätowierung zu bewirken.

So erreichen wir zusammen das beste Ergebnis!

Mein Equipment

Laser QX MAX – schafft sie alle!

Der QX MAX von Fotona ist der leistungsstärkste Einzelpuls-Q-Switch-Laser auf dem Markt.

Er bietet vier Behandlungswellenlängen in einem System:

  • 1064 nm Nd:YAG zur Behandlung und Entfernung dunkler Pigmente

  • 532 nm KTP für hellere Pigmente, Gefäßläsionen sowie rote, braune, lila und orange Tinten

  • 650 nm Farbstoff für grüne Tinten

  • 585 nm Farbstoff für blaue Tinten und Gefäßläsionen

Durch diese optimale Auswahl der Wellenlängen sind beste Voraussetzungen für eine erfolgreiche Entfernung komplexester mehrfarbiger Tätowierungen geschaffen.

Eiskalt - weniger Schmerzen

Cryo 6 – das Kaltluftsystem vom Weltmarktführer Zimmer made in Germany/Neu-Ulm

Cryo 6 ist das perfekte System zur Kühlung der Haut bei Laseranwendungen aller Art. Durch kontrollierte Kühlung bis -30°C reduziert das Kaltluftgerät dabei nachhaltig den Schmerz und verhindert thermische Schäden an der Haut. Anders als bei anderen Kühlmethoden wie Kontaktkühlung, Kältesprays oder Icepacks kann mit Cryo 6 die Haut vor, während und nach der Laserbehandlung konsequent gekühlt werden, ohne die Wirkung des Lasers zu beeinträchtigen.

Meine Arbeitsweise

1. Analyse

Die Erfassung des Gesundheitszustandes und die sorgfältige Begutachtung der Tätowierung sowie der Haut im Behandlungsgebiet gehen jeder Tattooentfernung voraus. Zusammen wird ein stimmiges Behandlungskonzept erstellt.

2. Behandlung

Vor der Laserbehandlung erfolgt die Desinfektion und Kühlung des tätowierten Hautareals. Je nach Größe des Tattoos dauert das Lasern nur wenige Minuten. Nach der Behandlung wird die Haut professionell versorgt.

3. Nachsorge

Nach der Laserbehandlung sind für einen optimalen Behandlungserfolg zwingend die allgemeinen und persönlichen Nachsorgehinweise zu beachten.

Beispielbilder

(Mit freundlicher Genehmigung der Patientin)
Original
4 Behandlungen
8 Behandlungen
Endergebnis

Preise

Transparente Kosten

Meine Preise für eine Sitzung beginnen bereits bei 78 € für sehr kleine Tattoos und hängen von der Tattoofläche ab.

Wie viele Sitzungen erforderlich sind, bis das Tattoo verschwunden oder für ein Cover-up ausreichend aufgehellt ist, kann nicht exakt vorhergesagt werden. Dies hängt vor allem von den verwendeten Farben und der Farbdichte ab, aber auch von der Lokalisation der Tätowierung. Die Entfernung von Permanent-Make-up erfordert in der Regel weniger Sitzungen, das Aufhellen für ein Cover-up meist nur 2 – 5 Behandlungen.

Einen exakten Preis für eine Sitzung berechne ich Ihnen gerne in einem kostenlosen individuellen Beratungsgespräch mit möglicher Probelaserung in meinen Praxisräumen in der Ulmer Weststadt.

mini
schwarz 78 €
farbig 88 €
klein
schwarz 128 €
farbig 148 €
mittelklein
schwarz 168 €
farbig 188 €
mittelgroß
schwarz 214 €
farbig 234 €
groß
schwarz 264 €
farbig 284 €
maxi
schwarz 304 €
farbig 324 €

Die Preisgestaltung orientiert sich an der Gebührenordnung für Ärzte (GOÄ), gleichzeitig ist sie transparent und individuell nach Laserfläche gestaffelt.

So finden wir auch für Sie das passende Behandlungsangebot!

Preis pro Sitzung, inklusive 19 % USt., gültig ab 08.02.2021. In der Regel enstehen keine weiteren Kosten.

FAQs

Die häufigsten Fragen

Die professionelle Laserbehandlung ist die fortschrittlichste Methode, um Ihre unerwünschte Tätowierung zu entfernen. Bei jeder Behandlung wird ein Teil der Farbpigmente entfernt, so dass die Tätowierung mit jeder Sitzung weiter verblasst. Während der Behandlung werden die Farbpigmente mit sehr kurzen (4-6 ns) Laserimpulsen beschossen, ohne dass das umliegende Hautgewebe geschädigt wird (selektive Photothermolyse). Die durch den Laser ausgebrochenen kleinsten Farbpartikel des Tattoos werden dann von den körpereigenen Fresszellen (Makrophagen) aufgenommen und natürlich über das Lymphsystem abtransportiert.

Zum Einsatz kommt bei uns der QX MAX von Fotona, ein hochmoderner Nd:YAG-Laser, einer der leistungsstärksten Einzelpuls-Q-switched-Laser überhaupt. Dieser Laser ist spezialisiert auf die Tattooentfernung und arbeitet mit vier verschiedenen Wellenlängen. Die Kombination dieser vier Wellenlängen stellt sicher, dass auch sehr komplexe und vielfarbige Pigmentstrukturen angemessen behandelt werden können. Lediglich Farbmischungen mit hohem Weißanteil (hellgelb, weiß) sind teilweise nur schwer entfernbar.

Der Einsatz spezialisierter medizinischer Lasersysteme stellt derzeit die einzige Möglichkeit dar, ein Tattoo ohne Narbenbildung zu entfernen. Operative Abschleifung oder Entfernung sowie die Milchsäure-Behandlung gelten allgemein als überholt und sollten nicht mehr zum Einsatz kommen.

Grundsätzlich ist es mit unserem Vierwellenlängen-Lasersystem möglich, alle Farben außer Weiß zu entfernen. Auch die früher schwierig zu entfernenden Farben wie Blau- oder Grüntöne sind damit gut behandelbar.
Ebenso die sogenannten „Schmutztätowierungen“ (Verunreinigungen unter der Haut z.B. durch Unfall- oder Sportverletzung) sind mit dem QX MAX-Laser in aller Regel entfernbar.
Am besten entfernt werden können alle dunklen Pigmente wie das „normale“ Blauschwarz (Wellenlänge 1064 nm). Die Wellenlänge 532 nm eignet sich hervorragend für rote, braune, violette und orange Farbtöne, 585 nm für himmelblaue und 650 nm für grüne Tätowierungen. Weniger gut entfernt werden können sehr helle Farbgemische mit hohem Weißanteil wie Weiß, Hautfarbe oder Hellgelb sowie Metallicfarben.

Eine sorgfältige Nachbehandlung vorausgesetzt, ist die Tattooentfernung mit dem QX MAX-Laser sehr sicher. Es hat sich sogar gezeigt, dass die Nebenwirkungen bei Verwendung eines gütegeschalteten Nd:YAG-Lasers deutlich niedriger sind als bei allen anderen Lasersystemen!

Unser Laser zielt nur auf Pigmente, in diesem Fall auf tätowierte Stellen ab, somit wird die umgebende Haut bei der Behandlung nicht beschädigt, es entstehen keine Narben. Allerdings können Narben sichtbar werden, die durch das Tattoostechen entstanden sind.

Direkt nach der Behandlung kann sich die gelaserte Haut vorübergehend weißlich verfärben (Blanching) oder es kommt zu einer kurzzeitigen Rötung in der umgebenden Haut. Die selten nach der Behandlung auftretenden Bläschen oder Krusten heilen folgenlos ab. In sehr seltenen Ausnahmen kann die Haut nach der Behandlung heller (Hypopigmentierung) oder dunkler (Hyperpigmentierung) erscheinen. Auch dies normalisiert sich in der Regel nach einiger Zeit. Bei der Entfernung von Permanent-Make-up kann es gelegentlich durch bestimmte Stoffe im eingebrachten Farbpigment (Eisen- und Kupferoxide, Titandioxide) zu unerwünschten Farbumschlägen kommen. Dies macht eventuell eine weitere Anwendung mittels eines Lasersystems angepasster Wellenlänge erforderlich.

Grundsätzlich können Tätowierungsfarben durch enthaltene Schwermetalle allergische Reaktionen auslösen. Hier gilt in der Regel: Wer das Tätowieren gut vertragen hat, sollte bei der Entfernung nichts zu befürchten haben. Bei der Behandlung älterer Tätowierungen (vor 2009) können durch bestimmte Farbstoffinhalte toxische Abbauprodukte entstehen, deren Reaktionen im Körper nicht gänzlich erforscht sind.

Nahezu kein Tattoo lässt sich mit einer einzigen Laserbehandlung entfernen. Die definitive Anzahl der Sitzungen ist von diversen Faktoren abhängig und lässt sich nicht genau vorhersagen. Entscheidende Faktoren, die Einfluss auf die Häufigkeit der Sitzungen nehmen, sind neben dem verwendeten Laser die Behandlungsintensität, die verwendeten Farben durch den Tätowierer, wie tief und mit welcher Technik die Farbe sowie welche Menge davon eingebracht wurde, der Hauttyp, die Lokalisation der Tätowierung, das Immunsystem und die Pflege der Nachbehandlung.

In der Regel veranschlagen wir zwischen 6 und 10 Laserbehandlungen für eine erfolgreiche Tattooentfernung. Je nach Art, Beschaffenheit und Größe des Tattoos dauert die einzelne Behandlungssitzung von wenigen Minuten bis zu einer halben Stunde. Die Abstände zwischen den einzelnen Sitzungen sollten 6-8 Wochen betragen, damit der Körper genügend Zeit hat, die Reste der Farbe abzubauen und zu regenerieren.

Durch effiziente Hautkühlung mit unserem hochmodernen Kühlsystem der Firma Zimmer werden die Nervenimpulse stark verlangsamt, und der Schmerz wird deutlich geringer wahrgenommen.

Beim Permanent-Make-up (PMU) werden, genauso wie bei einer Tätowierung, Farbpigmente in die Haut eingebracht. Die Laserbehandlung ist eine nebenwirkungsarme, schnell wirksame Methode, um PMU narbenfrei zu entfernen. Erfreulicherweise liegt das Pigment beim Permanent-Make-up in der Regel deutlich oberflächlicher als bei einer Tätowierung. Hierdurch ist das Pigment besser erreichbar für den Laser, und es sind weniger Sitzungen notwendig.

Eine leichte Schwellung und Rötung am Tag der Behandlung ist normal, bildet sich aber schnell zurück. Durch die Energie des Laserimpulses können die Haare kurzfristig ausfallen, wachsen aber wieder nach. Zudem ist durch die kleine Behandlungsfläche die Behandlung auch sehr kurzzeitig.

Auch dunkelhäutige Menschen können sich eine unerwünschte Tätowierung entfernen lassen. Allerdings kann es hierbei vermehrt zu einer Zerstörung der hauteigenen Farbpigmente kommen. Dies führt zu einer Hautaufhellung (Hypopigmentierung), welche sich jedoch in der Regel nach einiger Zeit wieder zurückbildet.

Dies stellt kein Problem dar.
Häufig werden Laserbehandlungen sogar genutzt, um eine Aufhellung für ein Cover-Up zu erzielen. Allerdings sollte man zirka 6 Monate nach der letzten Laserbehandlung warten, bevor man sich ein neues Tattoo an besagter Stelle stechen lässt.
Auch "frische" Tätowierungen können im Bedarfsfall wieder per Laser entfernt werden. Hier sollte man 10-12 Wochen warten, um der Haut nach dem Tätowieren eine ausreichende Regenerationsphase zu gönnen.

Die Haut sollte nicht gebräunt sein, um dem Risiko einer unerwünschten Hautaufhellung (Hypopigmentierung) sowie weiterer Nebenwirkungen (Bläschenbildung, Pigmentverschiebungen, Narben) zu entgehen. Aus diesem Grund ist auf einen konsequenten Lichtschutz (Selbstbräuner, Sonnenbäder und Solarium) 2-3 Monate vor der Behandlung zu achten.

Mindestens 14 Tage vor jeder Lasersitzung müssen nach unbedingter Rücksprache mit Ihrem behandelnden Arzt blutverdünnende Medikamente wie z. B. Aspirin, Marcumar oder Lichtsensibilatoren wie z. B. Johanniskraut, Tetrazykline oder Isotretinoin (ist in einigen Akne-Medikamenten enthalten) pausiert werden.

Bitte kein Alkohol- oder Drogenkonsum mindestens 24 Stunden vor der Behandlung!

Es ist vorteilhaft, wenn die zu behandelnde Stelle durch einen Dermatologen geprüft und als unbedenklich erklärt worden ist.

Die Nachbehandlung ist von entscheidender Bedeutung für den Heilungsverlauf. Der Heilungsprozess nach einer Laserbehandlung beschränkt sich meist auf wenige Tage.

Direkt nach der Sitzung wird die behandelte Stelle mit einem speziellen Wundgel behandelt und durch einen sterilen Wundverband abgedeckt. Sie sollten diese Stelle für 24 Stunden bedeckt halten. Am ersten Tag wird die Stelle etwas brennen und leicht schmerzen, vergleichbar mit einem Sonnenbrand. Im weiteren Verlauf wird die Wunde anfangen, leicht zu jucken. Belassen Sie bitte Krusten oder Blasen bis diese von alleine abfallen! Vermeiden Sie bitte alles, was die behandelte Stelle mechanisch belastet (Sport, harte körperliche Arbeit). Baden Sie nicht, gehen Sie nicht schwimmen und meiden Sie die Sauna bis die Stelle abgeheilt ist. Während der gesamten Behandlungsphase sollte das Tattoo nicht der Sonne ausgesetzt sein. Verwenden Sie bitte Sonnenschutz mit mindestens Lichtschutzfaktor 50 oder tragen Sie ein Kleidungsstück über dem Tattoo.

Man unterscheidet fünf Arten von Tätowierungen: Amateur-, professionelle, kosmetische, medizinische und traumatische Tätowierungen. Menschen, denen z. B. ihre „Jugendsünde“ nicht mehr gefällt, deren PMU nicht mehr gewünscht ist oder die einfach Platz für Neues brauchen, müssen die Kosten für eine Tattooentfernung selbst tragen, da keine medizinische Notwendigkeit zur Entfernung besteht.
Bei sogenannten traumatischen oder „Schmutztätowierungen“ (Verunreinigungen unter der Haut z. B. durch Unfall- oder Sportverletzung) kann bei der Krankenkasse angefragt werden, ob diese die Kosten übernimmt.

Kontakt

So können Sie mich erreichen

Privatpraxis
Dr. med. Svenja Klaus
Magirusstraße 41
89077 Ulm

0151 240 277 56
mail@tattooentfernung-ulm.de

Termine nach Vereinbarung.

Bitte stellen Sie Ihre TERMINANFRAGE per Email oder Whatsapp, gerne mit einem Bild Ihres Tattoos, oder rufen Sie einfach an!